Pränataldiagnostik

Die Pränataldiagnostik beschäftigt sich mit Untersuchungen des ungeborenen Kindes im Mutterleib (pränatal = vor der Geburt).

Sie wird  allen Frauen in unterschiedlichem Umfang angeboten.

Mit der Pränataldiagnostik lassen sich Chromosomenanomalien und auch verschiedene Infektionen, Stoffwechsel- und Erbkrankheiten (monogen bedingte Erkrankungen) des Kindes untersuchen.

Indikationen (Anwendungsgebiete) für die Pränataldiagnostik sind:

  • das Alter der Mutter mit steigendem Alter der Mutter (> 35. Lebensjahr) nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Chromosomenstörung beim Kind zu

  • Ergebnis eines nichtinvasiven Screening-Verfahrens (z. B. Sonographie /Nackentransparenzmessung; Triple-Test)

  • Ein sonographischer Befund, der den Verdacht auf eine Chromosomenstörung möglich macht.

  • Eine Chromosomenstörung wie Translokation, Insertion oder Inversion bei einem Elternteil (in solchen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit einer unbalanzierten Chromosomenstörung beim Kind über das mütterliche altersbedingte Risiko erhöht).

  • familiäre genetische Belastung für eine schwere Erkrankung

Wir führen in unserer Praxis die folgenden Methoden der Pränaldiagnostik durch:

  • 3D-Ultraschall / 4D-Ultraschall

  • Streptokokken-Test

  • Toxoplasmose-Test

  • Triple-Test